Zahl der Cannabisrezepte in Deutschland steigt
In Deutschland gibt es immer mehr Cannabis auf Rezept
In Deutschland gibt es immer mehr Cannabis auf Rezept. Die Frage ist, ob die Gesamternte ausreichen wird. (Bildnachweis: istockphoto, Thom_Morris)

Seit März 2017 ist es in Deutschland möglich Cannabis auf Rezept zu bekommen. Bei entsprechenden medizinischen Indikationen kann der Hausarzt Cannabis verschreiben, welches der Patient dann über eine Apotheke beziehen kann. Die gute Nachricht: medizinisches Cannabis ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Die schlechte: Es gibt eine sogenannte “geplante Cannabis Anbaumenge”, d.h. ein Maximum, das aktuell auf Grund der komplexen Bewilligungsverfahren nicht ohne Weiteres überschritten werden kann, welches wahrscheinlich zu niedrig ist. So vermuten zumindest die FDP und die Linke.

Die zukünftige Versorgung von Cannabispatienten kann möglicherweise nicht sichergestellt werden.

Im ersten Halbjahr 2018 sind die Umsätze mit Cannabis und cannabishaltigen Medikamenten und Zubereitungen laut GKV insgesamt auf fast 31 Millionen angestiegen. Insgesamt wurden knapp 80.000 Rezepte ausgestellt. Diese teilen sich wie folgt auf:

    1. unverarbeitete Cannabisblüten: 31.672
    2. cannabishaltigen Zubereitungen: 24.519
    3. Fertigarzneimittel (z.B. Sativex®): 22.555

Allerdings sind diese Zahlen leider wenig aussagekräftig für ein solides Gesamtbild, denn darin sind weder Rezepte von Selbstzahlern noch die von privatversicherten Patienten enthalten. Zudem lassen sich daraus leider auch keine Gesamtwerte für die Patientenzahl rückschließen, da in den Summen auch Folgeverschreibungen enthalten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

Das könnte Dir auch gefallen

Durchbruch – Kanada legalisiert Cannabis

Auch in Kanada ist es ab Mitte Oktober 2018 offiziell: der Konsum von Hanf- und Cannabisprodukten wird legal. Damit ziehen die Nordamerikaner nach und setzen die Learnings vom Nachbarn USA  in die Tat um.

das stärkste Gras der Welt?

Aktuell kursiert in Cannabis-Kreisen die Information, dass in Berlin im Rahmen einer durch die Regierung angeordneten Wirkstoffprüfung, eine Marihuana-Charge mit satten 44% THC-Gehalt gefunden wurde. Das wäre Weltrekord, sofern den man den Werten Glauben schenken darf.

Neue Studie: über 1 Milliarde Euro Steuer-Mehreinnahmen bei Legalisierung

Einer der vermutlichen größten Hebel im Kampf für die Legalisierung von Cannabis und Hanf ist nach wie vor finanzielle Aspekt in Sachen Steuer-Mehreinnahmen. Professor Justus Haucap, Ökonom an der Universität Düsseldorf hat im Auftrag des DHV (deutscher Hanf Verband) nun eine aktuelle Studie durchgeführt und die Ergebnisse präsentiert.

Infografik Hanfarten – Sativa, Indica und Ruderalis

Hanf ist nicht gleich Hanf: es gibt verschiedene Arten, die sich in Herkunft, Wirkung und Anwendung teilweise stark unterscheiden. Die Hanfarten-Infografik zeigt auf, wie sich Sativa, Indica und Ruderalis unterscheiden.