Cannabis Aktien: sehr bewegter Markt
Bewegung im Cannabis Aktien Markt
Immer dann, wenn grundlegende rechtliche, politische oder wirtschaftliche Entscheidungen bezüglich Hanf & Cannabis getroffen werden, bewegt sich der Aktienmarkt.
Nico Hanfbiz

Nicht nur bei Cannabis-Aktien gilt: wenn Trends entstehen oder politische und rechtliche Grundsatzentscheidungen anstehen, dann werden Aktienkäufer und -verkäufer aktiv. Sie wittern entweder Chancen auf einen Anstieg des Aktienkurses, oder wetten auf schlechtere Kurse in der Zukunft.

Aktuell gibt es im Markt für Cannabis Aktien recht viel Bewegung, denn Getränkeriese Coca-Cola prüft derzeit, ob der Markt für hanfhaltige Getränke erfolgversprechend sein könnte. Sobald ein so großer Konzern in einen recht neuen Markt einsteigen könnte, werden Spekulanten natürlich hellhörig und beginnen proaktiv zu investieren.

Ein weiterer großer Hebel ist aber grundsätzlich das Thema Legalisierung für Cannabisprodukte in der Medizin. Durch die Freigabe in vielen Bundesstaaten der USA ist bereits in den vergangenen Jahren ein großer Schub in den börsennotierten Cannabis-Unternehmen entstanden. Der mögliche Einstieg eines Riesen wie Coca-Cola pusht die Kurse nun abermals nach oben.

Die prognostizierten Entwicklungen bzw. das Marktwachstum sind gigantisch: so sagen Börsen- und Wirtschaftsexperten voraus, der sich die Umsätze mit Cannabisprodukten von aktuell 12 Milliarden pro Jahr binnen 5 Jahren auf bis zu 40 Milliarden steigern werden. Das entspricht einem Wachstum von über 350% in einem recht kurzen Zeitraum und ist für Aktienkäufer und -händler deshalb überaus interessant.

Aber nicht nur Coca-Cola hat Interesse an diesem “emerging Market”: auch andere große Getränkemarken haben sogar bereits große Summen investiert. So hat beispielsweise die Dachmarke “Constellation Brands”, die die weltweit bekannte Biermarke Corona betreibt, schon im August fast 4 Milliarden in weitere Anteile der Firma Canopy Growth gesteckt. Der kanadische Marihuana-Produzent ist damit bereits jetzt fast 9 Milliarden Euro wert! Wir sprechen hier schon lange nicht mehr von kleinen unbekannten Marken oder Underdogs. Bloomberg hatte im August darüber berichtet, dass die Hersteller des altbekannten Guinness Biers mit diversen kanadischen Cannabis-Unternehmen Gespräche führt. Und auch Molson Corrs ist im Cannabis Markt aktiv geworden und hat ein Joint Venture mit Hydropothecary in Kanada gegründet. Die gesamte Getränkebranche hat also scheinbar begründetes Interesse am Markt für Hanf- und Cannabisprodukte zu partizipieren. Auch das Handelsblatt hatte darüber berichtet.

Cannabis Aktien: das sind die Renner aktuell

Es gibt einige sehr bekannte Börsennotierungen, die immer wieder in den Medien auftauchen, da sie bereits stattliche Kurse vorzuweisen haben. Aber es gibt noch weitere kleinere Cannabis-Aktien, die nicht jeder auf dem Schirm hat:

Liste Cannabis Aktien
Liste Cannabis Aktien (Quelle: https://www.boerse-online.de/suchergebnisse?_search=cannabis)

Und die Kursentwicklungen sind selbstverständlich, wie bei allen anderen Wertpapieren auch, noch lange nicht stabil. d.h. es ist wie im Aktienmarkt üblich auch immer viel Risiko zu erkennen. Dennoch zeigen die Entwicklungen einen deutlichen Trend nach oben.

Und bei den börsennotierten Cannabis-Unternehmen gibt es nicht nur Werte aus Übersee, sondern auch deutsche Firmen versuchen im Markt mitzumischen.

Bei dieser Notierung ist allerdings ein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen. Der erste große Peak ist zeitlich ziemlich genau der Legalisierung als verschreibungspflichtiges Medikament in Deutschland geschuldet. Seit Anfang 2018 ist die Aktie aber um mehr als die Hälfte eingebrochen.

Und amerikanische Werte erleben gerade teilweise heftige Scdhwankungen: so ging es mit der TILRAY-Aktie seit Monaten ziemlich steil bergauf…. bis dann Ende September der Absturz kam.

Die aktuell einzige “Pot-Analystin” an der Wallstreet hat Ihre Prognosen nun allerdings massiv nach oben korrigiert und sieht mehr als goldene Zeiten im Cannabismarkt. Details und einige Videos gibt es hier: https://www.cnbc.com/2018/10/10/top-pot-analyst-says-weed-market-bigger-than-first-thought.html

Handelsverbot für Cannabis Aktien

In Deutschland ist der Handel mit Cannabis Aktien allerdings gar nicht so einfach. Am 28. September 2018 tritt ein Handelsverbot für Cannabis-Aktien in Kraft, von dem allerdings nicht alle Werte betroffen sind. Die Tochter der deutschen Börse Clearstream hat dazu eine Pressemitteilung veröffentlicht. Die gute Nachricht: ein Großteil der Aktien ist nicht betroffen. Wer aber Interesse hat hier zu investieren, sollte die Listen grundlegend prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Wirtschaftsfaktor Cannabis: erste große Investitionen in Deutschland

Befürworter der Cannabis-Legalisierung bemängeln nicht nur grundsätzlich die schlechte Versorgungslage von Patienten mit entsprechenden ärztlichen Rezepten, sie prangern vor allem an, dass Deutschland einen sehr wichtigen wirtschaftlichen Trend schlichtweg verschläft! Cannabis ist Wirtschaftsfaktor – das sieht man mehr als deutlich in den Industrienationen, die Vorreiter in der Freigabe sind. Aber auch in Deutschland bewegt sich trotz Illegalität so langsam etwas.

Ex-Vizekanzler Joschka Fischer steigt ins Cannabis-Geschäft ein

Dass der renommierte Politiker und Ex-Vizekanzler Joschka Fischer ein Faible für Hanf hat, ist hinlänglich bekannt. Jetzt ist Joschka Fischer Beiratsmitglied beim kanadischen Cannabis-Giganten Tilray geworden und wird die internationalen Geschäfte und die Expansion von Tilray beratend begleiten.

Kanada: zu wenig legales Cannabis zum Start der offiziellen Legalisierung

Kommende Woche ist der große Tag für Kanada: ab 17.10.2018 wird der Erwerb, Besitz und Konsum von Cannabis in Kanada legalisiert. Und zwar nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch “recreational Use” also der Freizeitgebrauch werden entkriminalisiert. Eigentlich hervorragende Nachrichten, allerdings scheint bis dahin einfach nicht genug legales Weed verfügbar zu sein.

Durchbruch – Kanada legalisiert Cannabis

Auch in Kanada ist es ab Mitte Oktober 2018 offiziell: der Konsum von Hanf- und Cannabisprodukten wird legal. Damit ziehen die Nordamerikaner nach und setzen die Learnings vom Nachbarn USA  in die Tat um.