Cannabis in Thailand
Nico

Thailands Ruf als eines der strengsten Länder der Welt bei Drogendelikten ist hinlänglich bekannt. Selbst auf Cannabis, das von der UNO als “weniger gefährliche Droge” eingestuft wird, drohen 15 Jahre Gefängnis. Die jüngste Ankündigung, dass Cannabis nicht mehr auf der Liste der Betäubungsmittel steht, könnte jedoch einen Wandel im Umgang mit dieser Droge in Thailand auslösen.

Draufsicht Auf Boote Am Strand
Strand in Thailand

1 Millionen Cannabispflanzen zu verschenken

Die thailändische Regierung hat angekündigt, dass zur Feier der Legalisierung eine Million Hanfpflanzen an die Öffentlichkeit verteilt werden sollen. Die Änderung wurde während der Pandemie im letzten Jahr vorgenommen, als klar wurde, wie viel Schaden hätte angerichtet werden können, wenn nicht bereits Schritte in Richtung eines geregelten Konsums unternommen worden wären; die Bürger können nun mit Genehmigung der örtlichen Behörden Cannabis im Haus anbauen. Um die Pflanzen für kommerzielle Zwecke zu nutzen, benötigt man jedoch eine spezielle Lizenz.

Kostenloses Stock Foto zu cannabis, cannabisanbau, cannabisfarm
Hanfpflanze

Ziel der Legalisierung

Hauptziel ist es natürlich die Wirtschaft in Thailand, welche in den letzten Jahren einen großen Schaden aufgrund der Pandemie genommen hat, mithilfe von Cannabis-Touristen wieder anzukurbeln.

Carl K. Linn, Autor eines Newsletters über Cannabis in Thailand, der in der Streichung von Cannabis ein Potenzial für den ausländischen Tourismus sieht, sagt:

“Viele Leute kommen hierher, um sich ihr Gesicht mit plastischer Chirurgie verschönern zu lassen. Viele Leute kommen für zahnärztliche und oralchirurgische Eingriffe und für Wellness-Retreats. In diesem Kontext wird sich Marihuana wunderbar integrieren.

Die Behörden prüfen auch die Idee einer “cannabis-sandbox”, der es Touristen erlauben würde, das Land zu besuchen und dabei in ausgewählten Gebieten Cannabis zu konsumieren, um dazu beizutragen, dass Reiseziele zum Synonym für die Droge werden, wie lokale Medien berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Zahl der Cannabisrezepte in Deutschland steigt

Die Zahl der in Deutschland von den Krankenkassen übernommenen Cannabisrezepten ist stark gestiegen. FDP und Linke bezweifeln nun aber, dass die geplante Anbaumenge von medizinischem Cannabis ausreichend sein wird.

Cannabis – Was passiert im Gehirn?

Das Gehirn wird dabei immer wieder mit THC, dem Hauptwirkstoff von Cannabis, geflutet. Dies gilt ganz besonders bei Verwendung hochpotenter Cannabissorten. Studien weisen allerdings darauf hin, dass die kognitive Leistungsfähigkeit unter dem THC-Tsunami leidet.

Das stärkste Gras der Welt?

Aktuell kursiert in Cannabis-Kreisen die Information, dass in Berlin im Rahmen einer durch die Regierung angeordneten Wirkstoffprüfung, eine Marihuana-Charge mit satten 44% THC-Gehalt gefunden wurde. Das wäre Weltrekord, sofern den man den Werten Glauben schenken darf.

bekiffte Hunde: die Zahl der zugedröhnten Haustiere steigt drastisch

Klingt zunächst lustig, ist aber leider für unsere Lieblingsvierbeiner gar nicht so ungefährlich: Zumindest in den USA steigt die Zahl der Haustiere (vor allem Hunde), die Cannabis- bzw. THC-haltige Produkte verzehrt haben und dann analog zum Menschen in entstprechende Rauschzustände verfallen. Die Zahl der bei den Tiernotdiensten registrierten Fälle ist seit 2008 um 900% gestiegen.