Warum Cannabis hungrig macht
Nico

Wenn du gerade etwas Gras geraucht oder ein Edible gegessen hast, dauert es wahrscheinlich nicht lange bis man die “munchies” bekommt. Doch warum kriegt man nach dem Kiffen solche Fressattacken?

Kostenloses Stock Foto zu alkoholisches getränk, am tisch, anonym
Essen

Wie weed den Hunger verstärkt

Es ist kein Geheimnis, dass Kiffen hungrig macht, aber warum? Die Antwort findet sich vielleicht in Ihrem Gehirn.
Eine Studie von Forschern der Universität Yale hat herausgefunden, wie Cannabis unserem Gehirn vorgaukelt, dass wir hungrig sind, obwohl wir satt sind – was zu übermäßigem Essen oder dem Verzehr unnötiger Kalorien führen kann.

“Es ist, als ob man auf die Bremse drückt und stattdessen beschleunigt”, sagt Dr. Horvath in dieser Pressemitteilung über die Ergebnisse ihrer Untersuchungen mit Neuronen, von denen sie dachten, dass sie für die Abschaltung des Essens verantwortlich sind, wenn sie durch hungerfördernde Chemikalien aktiviert werden, die während der Nahrungsaufnahme produziert werden, aber jetzt wurde festgestellt, dass sie es stattdessen aktivieren – getäuscht durch ein falsches Signal, das uns sagt, dass wir hungrig sind, obwohl wir satt sind.

Wenn THC in die Blutbahn aufgenommen wird, legt es im Gehirn einen Schalter um, der Hungergefühle auslöst.
“Selbst wenn Sie gerade zu Abend gegessen und etwas Gras geraucht haben”, sagte Dr. Horvath in einem Interview mit NPR’s All Things Considered , “werden dieselben Neuronen, die uns gesagt haben, dass wir nicht essen sollen, jetzt zu Treibern für Hunger.”

Gewichtskontrolle und Weed

Der Konsum von Cannabis wird mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit in Verbindung gebracht, an Fettleibigkeit zu erkranken. Ein Bericht aus dem Jahr 2011 behauptet diesen Zusammenhang und stellt fest, dass Menschen, die kein Marihuana rauchen, höhere Raten haben als diejenigen, die 3 oder mehr Tage pro Woche konsumieren ̶ bei zwei Erhebungen mit insgesamt 50,736 Befragten, aus denen die Daten für ihren Bericht zusammengestellt wurden.”

Auch neuere Studien zeigen einen ähnlichen Zusammenhang. Eine Meta-Analyse aus dem Jahr 2018 legt nahe, dass Cannabiskonsumenten einen geringeren Body-Mass-Index (BMI) haben und weniger wahrscheinlich fettleibig sind als Nichtkonsumenten, während ihr Kalorienverbrauch im Laufe der Zeit anstieg.

Fazit

Es gibt zwar einige Hinweise darauf, dass sich das Rauchen und der Konsum von Cannabis auf das Gewicht einer Person auswirken können, aber es gibt nicht genügend Forschungsergebnisse, um eine endgültige Schlussfolgerung zu ziehen. Cannabis hat auch bemerkenswerte Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, die dazu führen kann, dass Menschen, die regelmäßig Marihuana rauchen oder während der Mahlzeiten essbare Produkte verwenden, weniger Appetit auf das Essen haben als gewöhnlich, weil sie Schwierigkeiten haben, die Nahrung richtig zu schlucken, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass sie Zahnfleischbeschwerden haben, die durch chronische Krankheiten wie Rachenerkrankungen (eosinophile Ösophagitis) verursacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Wie legal ist Cannabis in Österreich?

In Österreich läuft vieles anders als in Deutschland, auch rechtlich. So ist in unserem Nachbarstaat Cannabis zwar auch illegal, aber es gibt einige Gesetzteslücken, die den Hanfmarkt aktuell beflügeln.

Sind Hanfsamen legal in Deutschland?

In unserer Redaktion kommt seitens der Leser immer wieder Frage auf, ob der Erwerb und Besitz von Hanfsamen in Deutschland legal ist? Wir haben dazu diesen Artikel verfasst, um die Fragen nach der Legalität ein für allemal zu klären.

Cannabis selber anbauen – Indoor oder Outdoor?

Die Zahl der Cannabis Liebhaber steigt stetig! Ein Großteil der Konsumenten möchte sein Gras aber nicht auf offener Straße kaufen ohne zu wissen welche Qualität es hat, ob es gestreckt ist, oder am Ende sogar mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde. Deshalb gehen immer mehr Menschen dazu über Cannabis selber anzubauen.

THC-freier Nutzhanf: ist der Anbau in Deutschland legal?

Hanf ist nicht gleich Hanf! Oder doch? Die Art Ruderalis ist der (fast) wirkstoffreie Hanf, der industriell zum Beispiel in der Papier- und Textilindustrie Verwendung findet. Und trotzdem ist der Anbau in Deutschland ohne Lizenz verboten.