Nepal will Cannabis *wieder* legalisieren
Nico

Nepal will Cannabis wieder legalisieren. Ja richtig gehört, wieder. Seit 1973 ist Marihuana in Nepal verboten. Ein Land mit einer tief in Marihuana verwurzelten Geschichte möchte mit legalem Cannabis zur Normalität zurückkehren.

Menschen, Die In Der Nähe Von Gebäuden Stehen
Stadt in Nepal

Aktuelle Lage

Der Staat besitzt zurzeit keine regulatorischen oder steuerlichen Möglichkeiten und tritt auch nicht im normalen Marktgeschehen auf. Infolgedessen ist die aktuelle Situation näher an einer „vollständigen Eliminierung“ von Marihuana als jedes Modell, das von Legalisierungsbefürwortern vorgeschlagen wird.

Foto Von Bergen Unter Wolken
Himalaya-Gebirge

Nepal & Cannabis früher

Nepal hat eine lange Geschichte, in der Cannabispflanzen heimisch sind. Cannabis ist in vielen asiatischen Ländern eine Wildpflanze. Nepalesen verwenden Cannabis seit Jahrhunderten. Da Hanf auf vielfältige Weise verwendet werden kann, verwenden Menschen ihn als Lebensmittel, verwenden ihn zur Herstellung von Textilfasern und verwenden ihn als Arzneimittel in der ayurvedischen Medizin.

Cannabis ist sogar in dir Hindu-Religion integriert; es gibt viele Bilder des Hindu-Gottes Shiva, die Marihuana rauchen.

Luftaufnahme Von Brown Mountain Ranges Und See
Gebirge

Wie es zur Kriminalisierung kam

Der Westen hat seine politische Macht genutzt, um Nepal davon zu “überzeugen”, dass das Cannabisverbot sinnvoll ist. Die Zentralregierung in Kathmandu beugt sich dem Druck internationaler Organisationen wie der UNO, der WHO und anderer, die einen legalen Zugang für medizinische oder Freizeitzwecke fordern, aber bisher scheint alles, was sie aus diesem Deal herausbekommen, fadenscheinige Zusagen zu sein, ohne dass sich wirklich etwas ändert.

Kostenloses Stock Foto zu alt, asiatischer mann, asien
Person aus Nepal

Warum spricht sich Nepal für eine Legalisierung aus?

Nepal bemüht sich schon seit geraumer Zeit um die Wiedereinführung einer liberalen Drogenpolitik. Da viele westliche Länder ihr Marihuana-Verbot gelockert haben, ist es nur natürlich, dass die Regierung und die Reformer dies wollen. Schließlich ist Gras in Nepal sehr lukrativ, da es seit Jahrhunderten mit kulturellen und religiösen Praktiken verbunden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Online Werbung für Hanf & Cannabis – Vorsicht Zensur

Webseitenbetreiber, die sich inhaltlich mit dem Thema Hanf auseinander setzen haben ein Problem: die Vermarktung der Inhalte ist nicht immer ganz einfach, oft sogar schlichtweg unmöglich. Zensur und Bevormundung am Beispiel von Google, Facebook und Twitter.

bekiffte Hunde: die Zahl der zugedröhnten Haustiere steigt drastisch

Klingt zunächst lustig, ist aber leider für unsere Lieblingsvierbeiner gar nicht so ungefährlich: Zumindest in den USA steigt die Zahl der Haustiere (vor allem Hunde), die Cannabis- bzw. THC-haltige Produkte verzehrt haben und dann analog zum Menschen in entstprechende Rauschzustände verfallen. Die Zahl der bei den Tiernotdiensten registrierten Fälle ist seit 2008 um 900% gestiegen.

CannaMedical Pharma GmbH mit Lieferengpass: Anzeige in Kanada erfolgt

Die Legalisierung von Cannabis in Kanada zieht mittlerweile weltweit ihre Kreise: deutsche Apotheken haben seit bereits mehreren Wochen akute Probleme und Engpässe beim Nachschub von medizinischem Cannabis, weil der Hauptimporteur CannaMedical Pharma aus Köln selber nicht mehr aus Kanada beliefert werden kann. Die Handelspartner Aurora Cannabis Inc. und die MedReleaf Corporation kommen, laut Aussagen der Kölner, den Lieferverträgen nicht mehr. Jetzt hat das Kölner StartUp Anzeige erstattet.

Cannabis-Diät – Der neue Trend

Dass man Cannabis als eine Form der Diät nutzen kann, klingt aufgrund der berüchtigten Heißhungerattacken während des Konsums zuerst einmal widersprüchlich.