Was passiert wenn Ich aufhöre Cannabis zu rauchen?
Nico

Marihuana, auch bekannt als Cannabis, ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge. Viele Jahre lang wurde Marihuana als weiche Droge betrachtet, die von den üblichen Suchtproblemen ausgenommen ist, aber neuere Forschungen zeigen, dass starke Haschischraucher Entzugserscheinungen haben können, wenn sie mit dem Konsum aufhören.

white and brown cigarette stick on white and black floral textile
Joint & Cannabis

Merkmale und Symptome

Marihuana-Entzugserscheinungen können unangenehm sein, sind aber nicht lebensbedrohlich. Die größte Gefahr beim Aufhören mit Cannabis besteht darin, dass jemand, der wirklich mit dem Kiffen aufhören will oder muss, einen weiteren Fehler in seinem Genesungsprozess macht und den Konsum wieder aufnimmt.

Die Entzugserscheinungen bei starker Abhängigkeit können denen ähneln, die beim Entzug von Koffein auftreten. Es kann sein, dass Sie sich nach dem Absetzen der Substanz eine Zeit lang besonders nervös und reizbar fühlen, Probleme mit dem Schlafen haben oder schlecht essen können – auch wenn das nur vorübergehend ist. In seltenen Fällen ist es auch möglich, dass Sie Magenschmerzen bekommen; diese sollten jedoch mit der Zeit abklingen, wenn sich Ihr Körper daran gewöhnt hat

Körperliche Entzugserscheinungen

Bei übermäßigem Konsum (Täglich für mehrere Jahre) treten öfters Körperliche Entzugserscheinungen auf. Diese sind zwar nicht tödlich, können aber sehr unangenehm sein.

Dazu gehören:

  • Kaltschweiß
  • Zittern
  • Schüttelfrost

Mentale Entzugserscheinungen

Die meisten Entzugserscheinungen sind jedoch Mental. Diese treten bei bei den meisten Süchtigen auf.

Entzugserscheinungen wie zum Beispiel:

  • Erhöhte Stimmungsschwankungen
  • Schlaflosigkeit
  • Schwierigkeiten beim Konzentrieren
  • Angstzustände

sind hier die bekanntesten.

Schlusswort

Wer Schwierigkeiten hat, mit Cannabis aufzuhören, sollte sich professionelle Hilfe suchen.

Bundesweite Sucht- und Drogen-Hotline: 01806 – 31 30 31.

Telefonseelsorge: 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222.

Wer keine Schwierigkeiten hat mit Cannabis aufzuhören, aber trotzdem den Konsum runterfahren will, kann es mit einer T-Pause versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Wie legal ist Cannabis in Österreich?

In Österreich läuft vieles anders als in Deutschland, auch rechtlich. So ist in unserem Nachbarstaat Cannabis zwar auch illegal, aber es gibt einige Gesetzteslücken, die den Hanfmarkt aktuell beflügeln.

Sind Hanfsamen legal in Deutschland?

In unserer Redaktion kommt seitens der Leser immer wieder Frage auf, ob der Erwerb und Besitz von Hanfsamen in Deutschland legal ist? Wir haben dazu diesen Artikel verfasst, um die Fragen nach der Legalität ein für allemal zu klären.

Cannabis selber anbauen – Indoor oder Outdoor?

Die Zahl der Cannabis Liebhaber steigt stetig! Ein Großteil der Konsumenten möchte sein Gras aber nicht auf offener Straße kaufen ohne zu wissen welche Qualität es hat, ob es gestreckt ist, oder am Ende sogar mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde. Deshalb gehen immer mehr Menschen dazu über Cannabis selber anzubauen.

THC-freier Nutzhanf: ist der Anbau in Deutschland legal?

Hanf ist nicht gleich Hanf! Oder doch? Die Art Ruderalis ist der (fast) wirkstoffreie Hanf, der industriell zum Beispiel in der Papier- und Textilindustrie Verwendung findet. Und trotzdem ist der Anbau in Deutschland ohne Lizenz verboten.