Was sind edibles?
Nico

Edibles sind eine beliebte Möglichkeit, die Vorteile von Cannabis zu genießen, ohne es zu rauchen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen, von Gummibärchen zu Brownies bis hin zu Getränken, welche verarbeiteten Cannabis enthalten.

green and white powder in clear glass bowl
Cannabis Gummibärchen

Vorwort

Dieser Artikel dient nur zu Pädagogischen Zwecken und soll lediglich informieren. Der Konsum von Cannabis soll hiermit nicht ermutigt noch verharmlost werden. Cannabis gilt in Deutschland als illegal.

Warum machen Leute Cannabis in Nahrung?

Essbare Cannabisprodukte sind heutzutage überall zu finden, und das aus gutem Grund. Sie bieten dieselben Vorteile wie andere Formen von Marihuana mit einem zusätzlichen Aspekt, der sie noch angenehmer macht – man kann seine Medizin tatsächlich schmecken! Die Menschen nehmen Edibles zu sich, um bestimmte Wirkungen zu erzielen, wie z.B. Entspannung oder Linderung von chronischen Schmerzen, in welcher Form auch immer; sei es durch gemeinsames Rauchen von Joints oder durch die orale Einnahme von Kapseln… das Endergebnis wird ähnlich sein, aber nicht immer identisch. Meist kommt es auf die Dosierung an.

text print plastic pack
Cannabis Süßigkeiten

Wirkung

Der Rausch beim Verzehr von mit Cannabis versetzten Lebensmitteln oder essbaren Produkten ist anders als beim Rauchen, weil man mehr Zeit hat, die Wirkung zu spüren. Die Euphorie kann bis zu 6 Stunden anhalten, im Gegensatz zum Rauchen, bei dem 1-4 Stunden normalerweise ausreichen.

Wenn man Cannabis isst, hält die Wirkung viel länger an als beim Rauchen. Das liegt daran, dass das THC bei der oralen Einnahme nicht so schnell freigesetzt wird wie bei der Inhalation, was bedeutet, dass die Konsumenten einen höheren THC-Gehalt ausgesetzt sind.

Der Rausch von Edibles ist ein langsamer Rausch. Das THC muss zuerst den Magen und die Leber passieren, bevor es in eine andere Chemikalie umgewandelt wird, die dann in den Blutkreislauf gelangt und von unserem Gehirn verarbeitet wird – und all das braucht Zeit. Der Rausch wird oft als psychedelisch beschrieben.

Gefahren

Viele die Edibles zum ersten mal ausprobieren übertreiben oft, da sie die Wirkung des THC´s unterschätzen.

Edibles sind oft sehr potent und können eine unbekannte Wirkung auf den Körper haben. Das bedeutet, dass Menschen, die Esswaren konsumieren, unbeabsichtigt zu viel THC zu sich nehmen können, was dazu führen kann, dass sie gewalttätig werden oder nicht in der Lage sind, ihre Handlungen zu verantworten, wenn sie spüren, dass es zu spät ist. Tödlich sind diese jedoch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Wie legal ist Cannabis in Österreich?

In Österreich läuft vieles anders als in Deutschland, auch rechtlich. So ist in unserem Nachbarstaat Cannabis zwar auch illegal, aber es gibt einige Gesetzteslücken, die den Hanfmarkt aktuell beflügeln.

Sind Hanfsamen legal in Deutschland?

In unserer Redaktion kommt seitens der Leser immer wieder Frage auf, ob der Erwerb und Besitz von Hanfsamen in Deutschland legal ist? Wir haben dazu diesen Artikel verfasst, um die Fragen nach der Legalität ein für allemal zu klären.

Cannabis selber anbauen – Indoor oder Outdoor?

Die Zahl der Cannabis Liebhaber steigt stetig! Ein Großteil der Konsumenten möchte sein Gras aber nicht auf offener Straße kaufen ohne zu wissen welche Qualität es hat, ob es gestreckt ist, oder am Ende sogar mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde. Deshalb gehen immer mehr Menschen dazu über Cannabis selber anzubauen.

THC-freier Nutzhanf: ist der Anbau in Deutschland legal?

Hanf ist nicht gleich Hanf! Oder doch? Die Art Ruderalis ist der (fast) wirkstoffreie Hanf, der industriell zum Beispiel in der Papier- und Textilindustrie Verwendung findet. Und trotzdem ist der Anbau in Deutschland ohne Lizenz verboten.