Schlafstörungen der neue Norm?
Nico

Eine gute Nachtruhe ist für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich. Experten empfehlen Erwachsenen, jede Nacht sieben bis neun Stunden1 zu schlafen. Richtiger Schlaf sorgt dafür, dass man sich ausgeruht fühlt und Energie für den nächsten Tag hat2. Eine gute Nachtruhe trägt auch zur Gedächtnisbildung bei, unterstützt das Wachstum und die Reparatur von Muskeln und Gewebe und beugt Krankheiten vor.

Kostenloses Stock Foto zu augenmaske, bett, bettwäsche aus leinen

Schlafstörungen in Deutschland

Die deutsche Bevölkerung ist mit ihrem Schlaf nicht zufrieden. Ein Viertel der Befragten gab an, schlecht oder sehr schlecht zu schlafen, während 40 % ihren Schlaf als mittelmäßig einstuftenDie Umfrage ergab, dass mehr als die Hälfte (56 %) sich müde fühlte, nachdem sie mindestens zwei Tage hintereinander in der Nacht aufgewacht war; nur 20 Prozent gaben an, dieses Problem seltener zu haben.


Eine immer beliebtere Strategie zur Verbesserung des Schlafs ist die Einnahme von Cannabidiol (CBD), einem Derivat von Cannabis. CBD wird häufig verwendet, um den Schlaf zu verbessern und Angstzustände zu verringern. Allerdings ist die Regulierung von CBD in den Vereinigten Staaten begrenzt, und es muss noch viel mehr geforscht werden, um die genauen Auswirkungen von CBD auf den Schlaf und andere körperliche und geistige Gesundheitsprobleme zu bestimmen.

woman sleeping on blue throw pillow
Schlafende Person

CBD gegen Schlafstörungen

Die Forschung über die Auswirkungen von CBD auf Schlafstörungen ist noch nicht abgeschlossen. Einige Menschen, die CBD gegen chronische Schmerzen einnehmen, berichten, dass sie besser schlafen. Derzeit ist unklar, ob diese Patienten aufgrund der Schmerzlinderung besser schlafen oder weil CBD ihren Schlaf direkt beeinflusst.
Andere erste Studien über CBD und Schlafstörungen deuten auf positive Ergebnisse hin. Allerdings ist die Wirkung von CBD auf den Schlaf nicht bei allen Menschen gleich, und unterschiedliche Dosierungen können zu unterschiedlichen Wirkungen führen. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass niedrige CBD-Dosen stimulierend wirken, während hohe CBD-Dosen sedierend wirken. Unterschiede in den Erfahrungen können auch auf die Art der CBD-Verabreichung und die Dosis zurückgeführt werden. Weitere Forschung ist erforderlich, um unser Verständnis von CBD als Mittel gegen Schlafstörungen zu vertiefen.
https://www.sleepassociation.org/sleep-treatments/cbd/

Eigenerfahrung

Ich persönlich benutze nun seit etwas mehr als 2 Monaten gelegentlich CBD-Öl zum einschlafen. Der Schlaf fühlt sich nach der Einnahme erholsamer an. Auch hilft es mir mit der Nebenwirkung von Cannabis (Schlafstörungen bei übermäßigem Gebrauch) an Wochenenden und hilft mir mit Energie wieder in die Woche zu starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt Hanf.biz abonnieren

Immer auf dem Laufenden bleiben... auch per Mail!

You May Also Like

Online Werbung für Hanf & Cannabis – Vorsicht Zensur

Webseitenbetreiber, die sich inhaltlich mit dem Thema Hanf auseinander setzen haben ein Problem: die Vermarktung der Inhalte ist nicht immer ganz einfach, oft sogar schlichtweg unmöglich. Zensur und Bevormundung am Beispiel von Google, Facebook und Twitter.

bekiffte Hunde: die Zahl der zugedröhnten Haustiere steigt drastisch

Klingt zunächst lustig, ist aber leider für unsere Lieblingsvierbeiner gar nicht so ungefährlich: Zumindest in den USA steigt die Zahl der Haustiere (vor allem Hunde), die Cannabis- bzw. THC-haltige Produkte verzehrt haben und dann analog zum Menschen in entstprechende Rauschzustände verfallen. Die Zahl der bei den Tiernotdiensten registrierten Fälle ist seit 2008 um 900% gestiegen.

CannaMedical Pharma GmbH mit Lieferengpass: Anzeige in Kanada erfolgt

Die Legalisierung von Cannabis in Kanada zieht mittlerweile weltweit ihre Kreise: deutsche Apotheken haben seit bereits mehreren Wochen akute Probleme und Engpässe beim Nachschub von medizinischem Cannabis, weil der Hauptimporteur CannaMedical Pharma aus Köln selber nicht mehr aus Kanada beliefert werden kann. Die Handelspartner Aurora Cannabis Inc. und die MedReleaf Corporation kommen, laut Aussagen der Kölner, den Lieferverträgen nicht mehr. Jetzt hat das Kölner StartUp Anzeige erstattet.

Funfact: ohne Hanf, hätte Columbus Amerika nie entdeckt!

Wer sich intensiv mit dem Thema Hanf beschäftigt, stößt immer wieder auf beeindruckende und wirklich lustige Fakten. Heute in der Reihe Hanf-Funfacts: die Entdeckung Amerikas, die ohne Hanf vermutlich nicht oder viel später stattgefunden hätte.